Headerbild

Aus der Presse (2010)


Adventsstimmung

Adventsstimmung

Mühlacker (eld). Sing ma’ im Advent“ hieß eines der alpenländischen Weihnachtslieder, mit denen die fünf Kurrende-Sängerinnen des MGV Mühlacker beim Seniorennachmittag im Café 19 vorweihnachtliche Stimmung zauberten. Begleitet wurden die Sängerinnen in historischem Gewand von Jutta Büchle vom Musikverein Enzberg an der Zither. Rund 20 Seniorinnen und Senioren des Altenzentrums St. Franziskus in Mühlacker waren der Einladung von Dürrmenz-Bäcker und der Bürgerstiftung Mühlacker gefolgt und verbrachten einen besinnlichen Adventsnachmittag bei Kaffee, Glühwein und Weihnachtsgebäck.
Nicht zu vergessen: die warmen Brezeln von Bäckermeister Hans-Dieter Slobodkin, die frisch aus dem Ofen serviert wurden. Es war bereits der zweite von  Bürgerstiftung und Dürrmenz-Bäcker organisierte Seniorennachmittag. Im vergangenen Sommer hatten die Altenheim-Bewohner bei einer Hocketse mit Pizza gefeiert.

(Mühlacker Tagblatt vom 8. November 2010, Text u. Foto: Ulrike Stahlfeld)


Mühlacker Künstlergruppe spendet für Bürgerstiftung

Vertreter überreichen 1 200 Euro aus dem Erlös der Verkaufsausstellung im Uhlandbau

MÜHLACKER. „Gerade in einer Zeit, in der das Teilen nicht mehr allgemein in Mode ist, geht die Künstlergruppe mit gutem Beispiel voran“, wusste es Wolf- Dieter Fuchslocher, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Mühlacker, ausdrücklich zu schätzen, als die Mühlacker Künstler der Stiftung einen  Spendenscheck über 1200 Euro zukommen ließen. Das Geld stammt aus den Einnahmen der Ausstellung „Kunst im Uhlandbau“, die vom 17. bis 19. September stattgefunden hat. Wie schon in den Vorjahren, ließen die Mitwirkenden wieder einen Teil des Verkaufserlöses einem wohltätigen Zweck zukommen.

„Das haben wir uns zur Aufgabe gemacht“, sagte Albrecht Münzmay bei der Scheckübergabe in der Galerie im Mühlehof. Im nächsten Jahr allerdings mache  die Ausstellungsreihe „Kunst im Uhlandbau“ wegen der dortigen Sanierungsarbeiten eine Pause.

Unterstützung: Albrecht Münzmay überreicht im Namen der Künstlergruppe Mühlacker eine Spende über 1 200 Euro an Ursula Schaier von der Bürgerstiftung.
Unterstützung: Albrecht Münzmay überreicht im Namen der Künstlergruppe Mühlacker eine Spende über 1 200 Euro an Ursula Schaier von der Bürgerstiftung.

„Wir wurden völlig überrascht“, freute sich Ursula Schaier vom Vorstandsgremium der Bürgerstiftung über die Unterstützung. Die Stiftung war erst vor kurzem mit dem Gütesiegel des Arbeitskreises Bürgerstiftung im Bundesverband Deutscher Stiftungen ausgezeichnet worden. Schaier: „Wir leisten Einzelfallhilfe auf Antrag.“ So unterstützte die Bürgerstiftung in der Vergangenheit bereits Schulprojekte, die Seniorenarbeit aber auch Einzelpersonen.

(Mühlacker Tagblatt vom 16.10.2010, Bericht und Foto: Ulrike Stahlfeld)


Service: doppelt gut

Mitglieder der Bürgerstiftung bedienen im Café 19

MüHLACKER (eld). Einen Cappuccino gefällig? Oder darf es eine Waffel sein? Gäste des Café 19 von Dürrmenz-Bäcker Hans-Dieter Slobodkin im Kaufhaus Sämann erwartete am Freitag ein ganz besonderer Service. Sie wurden von Mitgliedern der Bürgerstiftung Mühlacker bedient. So stellten sich Wolf-Dieter Fuchslocher, Kurt Tassotti, Ursula Schaier, Bertram Schaier, Annette Beihofer-Föll und Hans-Ulrich Wetzel ganz in den Dienst der guten Sache und servierten ehrenamtlich den Cafégästen alles, was das Herz begehrte.

Die Arbeitszeit-Ersparnis von Bäckermeister Slobodkin wird sich für die Bürgerstiftung in barer Münze als Spende auszahlen. Zusätzlich waren Spenden-Kässchen aufgestellt. Mit ihrem Obolus unterstützen die Gäste die Arbeit der Bürgerstiftung, die im Mai 2009 gegründet wurde und inzwischen 45 Stifter sowie Einzelspender zählt. Nach Angaben von Vorstandsmitglied Ursula Schaier wurde bereits mehrmals Einzelfallhilfe geleistet. So bekam unter anderem die Bewohnerin eines Altenheims orthopädische Schuhe bezahlt, die sie sich selbst nicht hätte leisten können. Die Wendler-Schule in Lomersheim erhielt Unterstützung beim Kauf einer Trommel, und auch der Druck eines Flyers des Sozialen Netzwerkes wurde mitfinanziert. Aktuell sei man, so Ursula Schaier, mit der Schillerschule im Gespräch. Zudem beteilige sich die Bürgerstiftung am Kinderferienprogramm.

Mitglieder der Bürgerstiftung bedienen im Café 19
Wolf-Dieter Fuchslocher (hinten v. re.), Kurt Tassotti, Ursula 5chaier, Bertram 5chaier, Annette Beihofer-Föll und Hans-Ulrich Wetzel servieren für den guten Zweck. Foto: Stahlfeld

Während im Café 19 Espresso und Cappuccino ausgeschenkt wurden, gab es einige Meter weiter im Reisestüble von Angelika Mauch Cocktails - ebenfalls zu Gunsten der Bürgerstiftung.

(Mühlacker Tagblatt vom 26. Juli 2010, Bericht u. Foto: Ulrike Stahlfeld)


Bürgerstiftung unterstützt Kinder

Auch in diesem Jahr wieder beim Kinderferienprogramm Mühlacker mit dabei

Mühlacker. Die Bürgerstiftung Mühlacker wird gemeinsam mit der Schillerschule Mühlacker ein Projekt realisieren. Was genau gemacht wird, ist noch nicht entschieden, wie Vorstandsmitglied Wolf-Dieter Fuchslocher gegenüber dem Mühlacker Tagblatt betonte.

Bürgerstiftung unterstützt die Schillerschule
Die Vorstandsmitglieder der Bürgerstiftung Mühlacker, Ursula Schaier (li.) und Wolf-Dieter Fuchslocher im Gespräch mit Rektorin Waldtraud Schellenberger-Hagenbucher von der Schillerschule in Mühlacker. Die Bürgerstiftung unterstützt ein Projekt der Schule.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Bürgerstiftung in Zusammenarbeit mit dem Mühlacker Jugendhaus Pro Zwo am Kinderferienprogramm der Stadt. Neben einem Besuch von Schloss Neuenbürg mit Mittagessen und Spielen ist ein Besuch im Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen vorgesehen. Jeweils 14 Kinder beziehungsweise Jugendliche sollen an beiden Aktivitäten teilnehmen können. Jüngere Kinder können sich darüber hinaus im Rahmen des Ferienprogramms kreativ im Atelier bei Künstler Kurt Tassotti in Sengach betätigen.

Mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen wollen sich die Mitglieder der Bürgerstiftung in der zweiten Jahreshälfte bei mehreren Gelegenheiten präsentieren. So werden Stiftungsmitglieder und Sympathisanten am 23. Juli bei den Chortagen in Mühlacker die Gästebedienung im Café 19 in der Bahnhofstraße übernehmen. Café 19-Inhaber und GVH-Vorsitzender Hans-Dieter Slobodkin wird das an Personalkosten eingesparte Geld sowie die Trinkgelder der Bürgerstiftung zur Verfügung stellen, so Wolf-Dieter Fuchslocher. Auch beim Mühlacker Weihnachtsmarkt wird die Bürgerstiftung auf dem Kelterplatz vertreten sein. Noch in der Beratungsphase befindet sich ein Projekt für die „kleine Gartenschau“ in Mühlacker 2015. Angedacht ist der Bau eines Steges am Enzvorland. Vorstandsmitglied Fuchslocher: „Wie und in welcher Form wir uns daran beteiligen, ist noch nicht entschieden.“

Entschieden ist jedoch, dass die Vorstandschaft und der Stiftungsrat nur noch zweimal im Jahr über Anträge entscheidet und zwar zum 1. April und 1. Oktober. Bisher sei über die Anträge je nach Eingang beraten und entschieden worden, beschreibt der Mühlacker Rechtsanwalt das bisherige Prozedere. Wolf-Dieter Fuchslocher: „Es werden viele Wünsche und Anfragen an die Bürgerstiftung gerichtet.“ Die Bürgerstiftung Mühlacker wird derzeit von 44 Stiftern getragen. Weitere Mitstreiter sind willkommen, so Fuchslocher. Mit dem Geld der Stiftung werden unter anderem Projekte unterstützt, die einer nachhaltigen Stadtentwicklung dienen. Hilfe wird auch Einzelpersonen, Familien und Gruppen gewährt.
 Wer sich in der Bürgerstiftung in unterschiedlicher Art und Weise engagieren will, kann sich im Internet informieren; ebenso in der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Mühlacker, Telefon 07041/899870.

(Mühlacker Tagblatt vom 5. Juli 2010, Bericht u. Foto: Gerhard Franz)


Bürgerstiftung Mühlacker diskutiert mit Prof. Dr. Walter Specht über die Jugendarbeit in Mühlacker

Zu einem Vortragsabend hat die Bürgerstiftung alle Stifter/innen und Freunde in das Hotel Scharfes Eck eingeladen. Ziel des Abends war, Projekte zur Förderung durch die Bürgerstiftung zu prüfen.

Schüler der THG stellten in einem interessanten Vortrag das Projekt „Stolpersteine 2010“ in Mühlacker vor. Zu den bereits verlegten 11 sind weitere 7 Stolpersteine geplant. Anhand eines Flyers und Broschüren wurde den Teilnehmern anschaulich die Arbeit der Jugendlichen demonstriert. In einer Ausstellung soll auf die Stolpersteine aufmerksam gemacht werden. Die Ausstellung findet vom 22.04.-04.05.2010 statt. Eröffnung ist am 22.04.2010 um 17:00 Uhr.

Prof. Dr. Walter Specht berichtete über das Thema „Jugend in Mühlacker heute – Lebenslagen und Bedürfnisse“. Leider werde in den Medien fast ausschließlich über das Negative berichtet. Es gibt nach Aussage von Prof. Specht auch genügend Positives zu berichten. In den Kurzreferaten von Frau Polinskiy – Mobile Jugendarbeit Mühlacker – und Herrn Hennig – Kreisjugendpfleger wurde aufgezeigt, welche Projekte sinnvoll sind und wo Hilfe nötig ist. Wir wissen um die Probleme, so die beiden in Ihren Ausführungen.
Inwieweit die Bürgerstiftung bei den Projekten unterstützen kann wird im Vorstand nach Vorliegen der Kosten für die Projekte entschieden.

(Pressemitteilung vom 07.03.2010)

[ zurück ]

Aktuelles

2. Bürger-Frühstück

mehr...

Denkend laufen oder laufend denken?

mehr...

Der Denkpfad geht seiner Vollendung entgegen

mehr...

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig über die Arbeit der Bürgerstiftung informiert werden wollen, so abonnieren Sie doch unseren Newsletter. mehr...

Gütesiegel

Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen
Bürgerstiftung Mühlacker | Bahnhofstraße 32 | 75417 Mühlacker | Telefax: 07041 42183 | E-Mail: info@buergerstiftung-muehlacker.de | Impressum | Datenschutz